jTweeter – Twittern mehr nicht
19. Januar 2010


Vielleicht kennen einige von euch den speziell für Mac entwickelten Twitterclient „WAYD?“ von maxfriedrich. Mithilfe dieser kleinen App kann man nur eins; twittern. Und mehr nicht, keine Timeline oder ähnliches.

Der Sinn dieser App ist fragwürdig, maxfriedrich selbst setzt folgenden:

Das Problem: während Apple-Events und -Keynotes schirme ich mich vom Internet ab, schalte also meinen Feedreader und meinen Twitter-Client aus. Wenn dann irgendwann der Videostream verfügbar ist, macht mich jemand darauf aufmerksam und ich schaue ich ihn mir an.

Nunja. Wenn ich jetzt aber in der Zeit zwischen Apple-Event-Beginn und Verfügbarkeit des Streams (ungefähr 12-24 Stunden) auch irgendwas twittern möchte, dann ist das sehr schlecht. Tweetie und alle andere Twitter-Clients laden die Tweets der Leute, denen ich folge – sehr schlecht, weil alle nur über das Apple-Event schreiben, das gerade stattfindet oder stattgefunden hat.
Die Lösung: What are you doing?. Startet schnell und zentriert auf dem Bildschirm und kann Tweets posten. Und eben keine Timelines, Profile oder Suchen anzeigen. Und weil die Login-Daten direkt im Quelltext stehen, fällt sogar das lästige Einloggen weg.
Netter Nebeneffekt: man muss auch den ganzen Dreck, den andere Leute so im Twitter posten, nicht lesen – Entspannung pur, genau das richtige für gestresste Netzbürger.

Da maxfriedrich aber Mac-User ist und nicht an die armen Windows-User denkt, die auch alle ihre Ruhe möchten, gibt es nun eine Version für alle. Beziehungsweise für alle die von Sun mit einer Java-Version für ihr OS bedacht wurden.

Kurzbeschreibung jTweeter:

Version: 0.1

Sprache: Java

Funktion: GUI zum einfachen twittern, ohne Timelineanzeige.

Download