Der Fussball und seine Fans…
7. Juli 2010


Die WM ist Sonntag zu Ende, was bedeutet, dass nur noch wenige Tage ein  ganzes Land verrückt spielt. Doch solange dies noch geschieht  möchte ich euch, meine werten Leser, erzählen in welche drei Typen sich das deutsche Volk während des letzten Monats einteilen ließ.

Typ 1

Dieser Typ des Deutschen ist der klassische Fußball Fan. Während des ganzen Jahres dreht sich für ihn alles um drei Dinge: der Ball, der Rasen und was alles in 90 Minuten passieren kann. Er kennt alle Vereine, weiß wer wo spielt und lebt frei nach dem Motto: das Runde muss ins Eckige. Schon als kleines Kind spielte er im heimischen Fußballverein und als er dafür die Zeit verlor, trat er  aus den Aktiven aus und trat dem Fanclub bei. Nun besuchte er  die Spiele nicht mehr als Spieler,  sondern als Zuschauer auf der Tribüne. Dieser Typ trifft wahrscheinlich auf 50% des Deutschen Volkes zu.

Typ 2

Der zweite Typ Deutscher, während der WM, verwandelt sich erst kurz vor Beginn des Weltspektakels zu einem Fan. Bei diesem Typ ist eine hohe Frauen Quote zu bemerken, welche den oben erklärten Typ 1 beglücken dürfte. Durch sein relativ spontanes Umdenken  besitzt dieser Typ wenig Erfahrung über Taktiken, Namen oder gar grobe Fehler in der Fußball Welt, dies hält ihn allerdings nicht davon ab, trotzdem in die Welt zu posaunen wie toll dieser Sport doch sei und was für ein Gefühl es ist mit zu fiebern. Dieser Typ umfasst schätzungsweise 40% der Deutschen während einer WM.

Typ 3

Dieser Typ ist der ziemliche Anti-Fan und interessiert sich nicht für Fußball. Allerdings kann man ihn in zwei Gruppen aufteilen.

a)

Diese Gruppe interessiert sich nicht für Fußball als solches, sondern vielmehr für die Statistik. Sie möchte das Ergebnis des Spiels wissen, mehr aber auch nicht. Das Spiel selbst ist für ihn langweilig. Was hat sie  davon wenn 10 Mann mit irgendeinem System hinter einem Ball rumlaufen. Richtig- nix.

b)

Diese Gruppe ist der vollkommene Fußball Ignorant. Im Gegensatz zu Gruppe a ist nicht einmal das Ergebnis wichtig für ihn. Nein, er ist nach einer Weile sogar leicht genervt durch die seltsame Faszination seiner Mitbürger für diesen bekloppten Sport

Wer nun mitgerechnet hat, weiß längst das dieser Typ nur 10%  einnimmt, welche sich vielleicht noch auf 6% und 4% aufteilen lassen.

Schlusswort

Dies sind die drei Typen, in die ich Deutschland während der WM einteilen konnte. Mich selbst zähle ich zu Gruppe 3a. Und ihr?