Etwas größer bitte…
5. Juli 2010


Soeben nutzte ich ein weiteres Mal einen Zweig des ÖPNV, um genau zu sein ich saß in einer Straßenbahn. Doch bevor ich diese betrat, dufte ich eine schon oft gesichtete Szene erleben, welche mich bei diesem Male aber dazu brachte länger darüber nachzudenken.

Tür defekt!

Ein Schild dieser Art werdet ihr, meine werten Leser,  sicher auch schon einmal gesehen haben. Sie kleben von Zeit zu Zeit immer wieder an verschiedenen Türen, ob in der Straßenbahn, im Bus, im Zug oder vielleicht auch mal im Supermarkt (wobei ich an diesem Ort nicht allzu häufig eines erblickte). Wie dem auch sei, immer wenn ein solches Schild auftaucht, gibt es Menschen, die trotz des Schildes wie wild auf die Tür einhauen oder immer wieder auf den Knopf  drücken, bis sie plötzlich bemerken „Oh, da ist ja ein Schild und, oh, da steht ja was von defekt“ Doch wieso müssen die betroffenen Personen zuerst diese Erfahrung machen, obwohl sie theoretisch direkt zu einer anderen Tür könnten? Im Folgenden möchte ich euch meine verschiedenen Theorien vorstellen.

Da will mich wer ärgern!

Vielleicht sind die Betroffenen sehr pessimistisch gestimmt und glauben, dass die ganze Welt ihnen böses will. Dies könnte die Folge haben das ihnen das „Tür defekt“-Schild folgendes assoziiert: „Die <FirmaDesÖPNV> will mich ärgern und hängt deshalb genau an diese Tür, welche ich grade verwenden möchte, dieses Schild, damit ich, ja genau ich, rüber rennen muss zur nächsten. Doch das lass ich nicht zu, ich drücke trotzdem auf diesen Knopf.“

Das ist bestimmt längst repariert!

Meine zweite Theorie obliegt dem Gedanken, dass manche Menschen vielleicht an die Faulheit mancher Menschen appellieren. Dadurch könnte der Irrglaube entstehen, dass die Tür schon repariert, das Schild aus Faulheit aber noch an der Tür belassen. Bei dieser Idee könnte folgender Gedanke im Hirn der Betroffenen schwirren: „Mh, ob das Schild noch aktuell ist, nein sicher nicht, der Elektriker war doch bestimmt nur zu faul es zu entfernen, also wird die Tür funktionieren, deshalb drücke ich trotzdem auf den Knopf“

Schild? Ich sehe kein Schild!

Meine dritte und vorerst letzte Theorie ist folgende: Die Menschen sind vielbeschäftigte Wesen. Dadurch werden sie so gut wie blind für ihre Umwelt. Sie gehen stur die gewohnten Wege. Das läuft dann wohl wie folgt ab im Kopf des Vielbeschäftigten: „Wichtiger Gedanke——-oh Bahn——-muss zu Tür——-Tür——-wichtiger Gedanke——-Tür—–Knopf——-Knopf drücken——-Tür auf——-geh auf——-wieso geht die Tür nicht auf——-oh Schild

Fazit

Es kann verschiedene Gründe für dieses Phänomen geben, dies sind meine drei Theorien. Mit welchen ich übrigens niemanden beleidigen will. Sollte sich trotzdem jemand beleidigt fühlen meldet er sich bitte bei ichbringdichum@max-buttlies.de