Wer ein Kind(le) hat braucht keine Umlaute.
23. September 2011


Lesen Sie manchmal? Schoen fuer Sie. Ich tue es. Vorgemommen habe ich mir Klassiker wie Hamlet und Faust. Gut trifft sich bei diesem Vorhaben, dass diese umd andere Werke Werke aus jener Zeit bei einem grossen Onlinebuchhaemdler als eBook fuer seine Software kostenlos anbietet.
Natuerlich auch fuer sein Hardwarekind(le). Genau dieses halte ich in den Haenden und schreibe diesen Text.
Zum Lesen ist das Geraet wirklich super und auch das bloggen scheint moeglich zu sein. Nur ohne deutsche Umlaute. Aber wer braucht die schon. Es lebe das Kind(le), nieder die Umlaute.