Knapp zwei Tage…
16. Januar 2012


… läuft mein kleines Experiment nun schon und bisher – lebe ich noch.
Seit Samstag Abend habe ich nichts anderes mehr zu mir genommen außer Äpfeln, Haferflocken und Wasser. Die drei Lebensmittel habe ich auf verschiedene Arten verarbeitet und verdaut. Da wäre zum Beispiel die Apfelsaft-Haferflocken-Pampe zum Frühstück. Sieht eklig aus, ist süß und seltsam sättigend. Nut sollte ich nicht zu viel davon essen, denn auf Dauer könnte es doch wirklich abstoßend werden.
Andere Ideen waren Apfelscheiben zu backen und Apfelstücke mit Haferflocken in Apfelsaft zu braten. Beides missglückte etwas, hatte aber gute Ansätze.
Mal sehen wie lange ich noch durchhalte bei den Dreien zu bleiben, eine kurze Versuchung das Obstspektrum zu erweitern gab es heute schon, wurde jedoch erfolgreich verschoben.