Vom Betreff und seiner Leere
27. August 2013


Was ist zuerst zu sehen, wenn Mails aufgelistet werden? Meistens der Absender und der Betreff. Durch den Absender weiß ich wer mich belästigen benachrichtigen  möchte, durch den Betreff womit.

PostfächerDieses Bikld stellt Postfächer dar, ziemlich passend zu diesem Thema und wurde von hier geklaut.

Doch wieso wird der Betreff von vielen einfach leer gelassen? Ein paar  Theorien in alter Manier dazu.

Faulheit

Der Absender nimmt an, dass ich als Empfänger die Mail auch ohne Betreff lese. Dadurch braucht er sich keine Mühe machen sich einen Betreff auszudenken, geschweige denn den schweren Weg in das betreffende Feld zu bewältigen und dann auch noch den zuvor erdachten Betreff in dieses Feld zu tippen. Diese sekundenlange Prozedur ist ein ganz schöner Aufwand und wichtige Sekunden eines Lebens werden dadurch verschwendet.

Ideenlos

Aber was soll in diesem Betreff auch drin stehen? Ein paar Worte die einen  ganzen Text beschreiben? Das ist doch eine viel zu schwere Aufgabe, nicht jeder ist dem gewachsen. Was könnte alles von diesen Worten abhängen? Der Empfänger könnte sie missverstehen und erst gar nicht lesen. Unter Umständen fühlt sich der Absender gar nicht kreativ genug eine passende Beschreibung seines Anliegens in wenigen Worten zu erfassen.

Trotz

Vielleicht aber will der Absender auch gar keinen Betreff einfügen, vielleicht will er den Empfänger einfach nur ärgern. Oder er will die Mail durch einen falschen Betreff nicht eine falsche Schublade schieben. Überhaupt Schubladen, ein Betreff ist doch vollkommen ungeeignet um einen ganzen Text zu beschreiben.

Es kann doch nicht so schwer sein

Ein Betreff erleichtert die Arbeit mit Mails, darin muss nicht unbedingt eine Beschreibung des Textes stehen, sondern eher mit welchem Thema sich die Mail befasst. So kann ich als Empfänger schon beim Überfliegen meiner Mails sehen zu welchem Thema mehrere Mails im Postfach sind. Das spart mit dann ein paar Sekunden.

Danke schön.