Ich denke manchmal im Zug…
2. Juli 2010


Für alle die meinen Blog lesen aus Interesse an Themen des Webs oder ähnlichem, hier der Hinweis, dass der folgende Beitrag nahezu 0% der üblichen Themen des Blogs enthält und sich viel mehr mit meinen Gedanken im Zug befasst.

Mein allgemeiner Zugaufenthalt

Vor wenigen Stunden saß ich wie so oft im Zug, welcher zu mittelspäter Stunde fuhr. Durch dieses häufige Ereignis komme ich immer wieder in den Genuss eines seltsames Geschehnis zwischen verschiedenen Jugendlichen, dessen Alter meinem schätzungsweise nicht weit sein müsste.

Häufig zweifle ich dann nur am IQ der gesichteten Personen und überlege ob diese einem von etwa 30 auch nur annährend nahe kommen.

Eine neue Art des Widerstands oder nur schlechtes Verhalten?

Auch an diesem Abend kam zuerst dieser Gedanke, welcher nach einer Weile durch einen anderen ersetzt wurde. Plötzlich kam mir folgende Idee:

Mit ihrem meist unmenschlichen Verhalten  tuen die entsprechenden Jugendlichen eigentlich nur eine einzige Sache, welche sie womöglich ohne ihr Wissen tätigen, doch dies nur nebenbei.

Sie verüben eine Art Widerstand. Indem sie randalieren, beleidigen oder rumpöbeln verweigern sie sich dem System. Vielleicht sind sie wirklich nur eine neue Art des Punks, ja ok ihre Art ist weit entfernt des üblichen Punks, allerdings ähnelt es meiner Meinung nach ziemlich  dem allgemeinem Protest.

Wie du mir so ich dir!

Rein theoretisch könnte man diesen Gedanken sogar weiterführen und auf die allgemeine Politikverdrossenheit beziehen. Auch dies ist vielleicht nur eine neue Form des Widerstands. Frei nach dem Motto: Hörst du nicht auf mich hör ich nicht auf dich, du dumme Kuh!

Und für alle die nun noch nicht bemerkten, welch Unsinn ich schrieb, weise ich hiermit darauf hin.

Opera – Was kennt ihr für Plugins?
1. Juli 2010


Seit wenigen Stunden teste ich für meinen Gebrauch den netten Browser aus Norwegen namens Opera. Bsher habe ich noch nicht allzu viele Veränderungen betrieben, jediglich änderte ich das Theme und fügte eine AdBlock Liste hinzu. Nun stellt sich mir aber die Frage, ob es beim Opera ähnlich wie beim Firefox einige „Must-Have“-Plugins gibt.

Diese Frage möchte ich nun an meine lieben Leser weitergeben, welche Opera nutzen.

Welche Plugins setzt ihr ein?

Keinen Bock auf den Schutz der Daten?
28. Juni 2010


Beim Anschauen meiner Facebook-Startseite fallen mir immer wieder verschiedene Apps auf, welche von Freunden und Bekannten verwendet wurden. Manchmal klicke ich diese aus Neugierde an und verfalle meist in Schrecken beim Anblick der geforderten Berechtigungen.

Da fordert eine App doch wirklich mir e-mails schreiben, auf meine Pinnwand,  auf die Daten meiner Freunde zugreifen und/oder auf meine Daten zugreifen.

Der einzige Gedanke der mir bei einem solchen Anblick kommt ist: das hat jemand wirklich akzeptiert? Ich weiß ja, dass Datenschutz  im Internet meist nicht das am größten Geschriebene ist, doch ein bisschen Verstand wird doch noch vorhanden sein im deutschen Volke.

Ich möchte hiermit niemandem zu nahe treten, doch wird bei dem Formular überhaupt noch nachgedacht? Da kann Facebook doch gleich eine Funktion in die Einstellungen packen mit der man Apps grenzenlosen Zugriff auf die eigenen Daten gibt.

Wie denkt ihr darüber? Ist meine Meinung seine Daten wenigstens ein bisschen für sich zu behalten zu spießig oder sind andere doch zu freizügig?

Programmierer – Blogs
20. Juni 2010


Beim Überfliegen meiner abonnierten Blogs in meinem Reader (welch dämlich klingender Satz), fiel mir auf, dass ich Blogs zu verschiedenen Themen, wie z.B. Comicblogs, Nachrichten, Web 2.0, Technik, jedoch so gut wie keinen zum Thema Programmierung.

Nun möchte ich meine werten Leser bitten mir ihre Lieblingsblogs zu diesem Thema zu nennen. Egal ob allgemein zur Programmierung, gezielt zu einer Sprache oder einer Programmierart, zeigt was ihr zu diesen Themen liest.

jTweeter – neue Ideen
28. Mai 2010


Es ist schon eine ganze Weile her das ich über jTweeter geschrieben bzw. daran gearbeitet habe. Doch möchte ich dies ändern und neue Ideen für dieses Programm veröffentlichen.

Zu erst einmal möchte ich mich wieder von der Idee lösen mit jTweeter einen kompletten Twitter-Client auf Java-Basis zu schreiben und wieder zum Grundprinzip, dem einfachen twittern zurückkehren.

Neue Funktionen in einer kommenden Version sollen allerdings das Verwenden von mehreren Accounts sein und das Kürzen von Links.

Dazu kommt noch ein jTweeter Mobile, welcher für Handys mit Java-Unterstützung bestimmt ist.

In naher Zukunft wird jTweeter inkl. Source  zudem auf Google Code verfügbar sein.

Gastbeitrag bei Caschy
25. Mai 2010


http://stadt-bremerhaven.de/gastbeitrag-verschiedene-firefox-funktionen-in-einer-sidebar/#comment-110649

Da ich über das Wochenende unterwegs war, bemerkte ich erst vor wenigen Minuten,  dass mein Gastbeitrag über AIOS bei Caschy’s Blog am Samstag veröffentlicht wurde.

Für mich und meinen Blog hat es sich relativ stark gelohnt, am Samstag zeigte der Zähler eine Tages-Besucherzahl von 205 Leuten an. Die Feedleser sind leider nicht gestiegen, was aber vielleicht auch an den seltsamen Zahlen die FeedBurner ausspuckt liegen kann.

Wie mein Wunsch Apple Produkte zu besitzen schwand (Teil 1)
17. Mai 2010


Eine recht lange Überschrift ist es schon, welche diesen Beitrag anführt. Doch sagt sie auch dementsprechend die gewollte Botschaft aus.

Diese lautet, dass mein Plan ein MacBook bzw. ein anderes Produkt der Firma Apple zu erwerben, mittlerweile so gut wie ausgelöscht ist. Woran dies liegt, werde ich in diesem Beitrag erklären, bzw. es versuchen es zu erläutern.

Da ich verschiedene Apple Produkte auf meine virtuelle Wunschliste schrieb, welche jedoch mit unterschiedlichen Argumenten schwanden, werde ich jeweils, relativ konsequent und einzeln, auf die Geräte eingehen.Danach werde ich noch einige Dinge, die mich an Apple insgesamt stören erwähnen.

Zuerst werde ich auf das iPhone, sowie seinen dicken Bruder, dem iPad eingehen. Dessen OS soll zwar furchtbar intuitiv funktionieren und mit seinen vielen unsinnigen wunderbaren Apps ein wundervolles „Handy“ sein, jedoch stören mich verschiedene Dinge hieran:

  • der momentan noch vorhandene Telekom Zwang (ja, ich weiß es gibt Möglichkeiten zum Umgehen und auch legale Varianten, doch gedacht ist der Zwang)
  • das schreckliche „Walled-Garden“-Prinzip
  • die Komplettausschöpfung des Systems nur mithilfe eines MacOS X fähigen Rechners

Zuerst einmal der Telekom-Zwang: wie oben schon gesagt, ich weiß das dieser umgangen werden kann, jedoch ist es bisher in Deutschland so vorgesehen, dass ein iPhone inklusive eines Telekom-Vertrags erworben wird. Ich habe allerdings nicht allzu schöne Erfahrungen mit diesem Betrieb machen müssen und habe deshalb für mich entschieden, nicht  noch einmal mit dieser Firma einen Vertrag abzuschließen.

Dann das „Walled -Garden“-Prinzip. Dies ist ca. auf der gleichen Dämlichkeitsstufe, wie Kopierschutz bei DVD’s etc.. Ich habe dafür bezahlt mit diesem Gerät zu machen was ich will und nicht auf die Willkür eines amerikanischen Betriebs zu vertrauen, bei der Auswahl von installierbaren Programmen.

Der dritte Punkt ist das komplette ausschöpfen aller beim iPhone verwendbaren Funktionen, welche zu einem Teil nur mit MacOS X funktionieren. Es ist theoretisch noch zu verkraften, jedoch würde ich gerne auch für mein Gerät programmieren bzw. dies mal ausprobieren. Dafür würde ich jedoch wiederum erst mal einen MacOS X fähigen Rechner brauchen, Dies ist zwar für Apple ein tolles Marketing, für mich jedoch ein großer Verlust von Geld.

Da dieser Artikel grade nicht vorausgesehene Weiten annimmt, werde ich den Rest dieses Berichts in einer Fortsetzung schreiben. Versprochen.

Und nun beginnt mich mit Beschimpfungen vollzumüllen.

maxbuttlies.de
12. Mai 2010


http://maxbuttlies.de/

Könnte demnächst auch mal neu gestaltet werden…

weTab
11. Mai 2010


Ein solches Gerät würde ich gerne mein Eigen nennen. Weshalb dies so ist, werde ich einem weiteren Beitrag schreiben.

Wie sich eine Idee formiert
6. Mai 2010


Vor längerer Zeit schrieb ich einen Artikel über die immer wiederkehrende Ideenvielfalt über Projekte in meinem Kopf. Damals schrieb ich, dass viele dieser Ideen schnell verworfen werden, da ich zu wenig und manchmal auch zu wenig Lust eine solche Idee umzusetzen.

Es kommt aber auch vor, dass eine Idee, die eigentlich verworfen ist, sich in meinem Kopf festsetzt und nicht mehr verschwinden will. Wenn etwas solches vorkommt, halte ich die spontane Idee, für etwas wofür es sich lohnt Arbeit aufzuwenden (bspw. jTweeter oder GeldPlanR, wird übrnigens bald Neuigkeiten geben).

Meine momentane Idee handelt um MP3 Dateien und deren Tags. Sobald weitere Planungen und eine feste Beschreibung über eine erste Version gefestigt sind, werde ich schreiben worum es geht. Wer Lust hätte mit zuarbeiten darf sich gerne melden.

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12